icon

Körperbewusst

Ob unreine oder trockene Haut, eingewachsene Haare, Sonnenschäden oder Pigmentflecken, die Körperpflege von Natalie’s will mehr, als nur Feuchtigkeit spenden. Die von der Medizinerin Natalie Lindner entwickelten vier Bodylotions und ein Bodygel sind als spezifische Problemlöser konzipiert. Schon mit 15 träumte die Münchnerin von einer eigenen Körperpflegeserie, weil sie immer wieder feststellte, dass die Wirksamkeit der erhältlichen Produkte nicht mit der von Gesichtspflegeprodukten mithalten konnte. Ihre Pflegelinie enthält Wirkstoffkonzentrationen, ist aber frei von Parabenen, Mineralöl, Silikonen, Farb- und Füllstoffen. Herstellung, Verpackung und Versand sind „made in Germany“.

Natalie’s Cosmetics; erhältlich auf www.natalies-cosmetics.com, in ausgesuchten Departmentstores und über www.niche-beauty.com.

Kombinierbar

Die Gesichtspflege des Hamburger Dermato­logen Volker Steinkraus vereint die vier Komponenten Vitamine, Niacin, Botanicals und Biomimetika, deren Inhaltsstoffe in Seren und Cremes zu unterschiedlichen Zeitpunkten zum Einsatz kommen. Dadurch sollen sie ihre Wirkung bestmöglich entfalten. Alle Produkte sind vegan, frei von Duftstoffen und können laut Steinkraus auch mit anderen Pflegeprodukten kombiniert werden. Dieser demokratische Ansatz spiegelt sich auch in den Preisen wider: Die Gesichtscreme, die es in drei verschiedenen Stärken gibt, und auch die hochwertigen Seren liegen (noch) im zweistelligen Eurobereich. Für eine Doctor Brand fast ein Schnäppchen.

Prof. Dr. Steinkraus; erhältlich über www.steinkraus.com und www.niche-beauty.com.

Luxus pur

In den USA ist die exklusive Pflegelinie des Münchner Dermatologen Timm Golüke bei Bergdorf Goodman gelistet, beim Luxus-Onlineshop Net-A-Porter gibt es seine Produkte ebenfalls. Beim renommierten Detox-Hotel Lanserhof hält er regelmäßig Sprechstunde. Seine Pflegelinie basiert auf Farnextrakten, die so­wohl genetischer als auch umweltbedingter Haut­alterung entgegenwirken sollen. Kombiniert mit anderen Wirkstoffen wie Vitamin C, Hyaluronsäure und Retinol ist jedes Produkt ein Hochkaräter, nicht nur für die Haut und die Sinne – der Duft ist wirklich angenehm –, sondern leider auch wegen der vergleichsweise hohen Preise.

Royal Fern Skincare; erhältlich über www.royalfern.com, in ausgesuchten Parfümerien und bei www.netaporter.com.

Entzündungshemmend

Nicolas Perricone ist nicht nur Dermatologe, sondern auch Ernährungsspezialist, „New York Times“-Autor und einer der bekanntesten Anti- Aging-Experten in den USA. Seine Pflegelinie basiert auf der Theorie, dass Entzündungen im Körper als Hauptfaktor für den Alterungsprozess verantwortlich sind. So enthalten seine Produkte unter anderem das körpereigene Antioxidans, das entzündungshemmend wirkt und im Laufe des natürlichen Alterungsprozesses vom Körper nicht mehr ausreichend produziert wird. Auch seine Nahrungsmittelergänzungen sollen durch Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Omega-3-Fettsäuren und Gamma-Linolensäure das Älterwerden verlangsamen.

Dr. Perricone MD; erhältlich in ausgewählten Parfümerien, bei Dou­glas und über www.niche-beauty.com.

Für Retinol-Fans

Miriam Rehbein war schon immer fasziniert von Retinol (auch bekannt als Vitamin A) als dem ältesten anerkannten Anti-Aging-Wirkstoff. Bei empfindlicher Haut kann er jedoch schnell zu Irritationen führen. In fünf Jahren Forschungsarbeit mit einem Labor hat die Münchner Dermatologin eine „Tiefen-Technologie“ entwickelt, die es möglich machen soll, dass Retinol in die tiefen Hautschichten gelangt und dort seine Wirkung entfaltet, ohne an der Hautoberfläche Schaden anzurichten. In Kombination mit Hyaluron, Antioxidantien, B-Vitaminen und AHA-Fruchtsäuren ist die breit gefächerte Kosmetiklinie Dr. Mi! entstanden, die auch Parfum und eine Pflegeserie für Schwangere umfasst.

Dr. Mi!; erhältlich auf www.doctormi.de und in ausgesuchten Par­fümerien.

Duftintensiv

Zucker ist ein Anti-Aging-Killer – sogar der Beauty-Killer Nummer eins, wie zumindest Susanne von Schmiedeberg behauptet. Der Dermatologin aus Düsseldorf geht es bei ihrer Hautpflegelinie daher vorherrschend um den Wirkstoff L-Carnosine, der die Zellverzuckerung und damit die Hautalterung verlang­samen soll. Darauf basierend entwickelte die Dermatologin und Buchautorin 2019 mit Douglas ihre eigene Pro-Youthing-Linie. Die Produkte laufen unter Clean Beauty, doch der Geruch vieler Produkte ist so intensiv, dass die Frage erlaubt sein muss, wie viele Duft­stoffe darin tatsächlich enthalten und wie „clean“ sie damit wirklich sind.

Dr. Susanne von Schmiedeberg; erhältlich auf www.dr-schmiedeberg.com oder bei Douglas.

Mehr ist mehr

In das Haut- und Laserzentrum des Münchner Dermatologen Stefan Duve kommen Patien­tinnen und Patienten aus der ganzen Welt. Als einer der ersten Hautärzte in Deutschland star­tete er 2009 mit eigenen Pflegeprodukten. Entsprechend groß ist das Portfolio, das nicht nur verschiedene Hauttypen und Bedürfnisse ab­deckt, sondern auch eigene Serien für Männer und Kinder umfasst. Duve setzt auf eine Sym­biose aus potenten Wirkstoffen der Natur und moderner Anti-Aging-Zellforschung. Hyaluronsäure, Retinol, Wachstumsfaktoren und Antioxidantien wie Vitamin C und E sind in verschiedenen Konzentrationen und Zusammensetzungen in allen Produkten enthalten. Die Duftstoffe sind Geschmackssache.

Doctor Duve Medical Skin Care; erhältlich auf www.doctor-duve.com, bei Douglas und über www.niche-beauty.com.

Promi-Pflege

Naomi Campbell, Gwyneth Paltrow, Hailey Bieber und Johnny Depp gehören zu ihren Kunden. In der Pandemie hat Barbara Sturm, Deutschlands bekannteste Beauty-Medizinerin, mit virtuellen Workshops und Tutorials ihren Geschäftssinn bewiesen. In Städten wie London, Miami, Düsseldorf und St. Tropez gibt es Kliniken. Ursprünglich Orthopädin, umfasst Sturms Portfolio heute mehr als 90 Produkte, allesamt vegan und unterteilt nach verschiedenen Haut­typen und -ansprüchen. Zudem gibt es Pflege für Kopf und Körper, Nahrungsergänzungsmittel und Kleidung. Ob es sich lohnt, diesen Marketingaufwand im Preis für die Kosmetik mitzu­bezahlen, muss jeder für sich selbst beantworten.

Dr. Barbara Sturm; erhältlich bei www.drsturm.com und bei ausgesuchten Händlern.

Mit Uni-Background

Wer auf Social Media aktiv ist, dürfte kaum an der markanten royalblauen Flasche vorbeikommen, an „The Cream“ von Augustinus Bader. Der Leipziger Universitätsprofessor selben Na­mens, der zu den führenden Forschern auf dem Gebiet der Stammzellbiologie zählt, hat für diese Creme eine Technologie entwickelt, die mithilfe von Aminosäuren, Vitaminen und synthetisierten Molekülen sowie Inhaltsstoffen wie Argan-, Avocado- oder Nachtkerzenöl zur Zellerneuerung anregen soll. Es gibt hochzufriedene Kundinnen, die bereit sind, eine ziemlich stolze Summe für „The Cream“ zu zahlen. Andere Produkte schneiden in Online-Bewertungen schlechter ab.

Augustinus Bader; erhältlich auf www.augustinusbader.com und in ausgesuchten Parfümerien.

Demokratisch

Werner Mang ist der bekannteste deutsche Schönheitschirurg. Der Begriff „Mang-Nase“ entstand, als er die Nase von Götz George nach einem Unfall operierte. Seitdem hat er Prominente aus dem In- und Ausland in seiner Klinik in Lindau unterm Messer gehabt. Umso überraschender, dass er seine mehrteilige Pflegeserie, die über QVC vertrieben wurde, wieder eingestellt hat und sich jetzt auf eine einzige „Preservecreme“ für eine vergleichsweise günstige Summe konzentriert. „Für keine Creme der Welt ist ein dreistelliger Preis gerechtfertigt“, so der Beauty-Doc. Er verzichte auf Marketing, um ein möglichst gutes Preis-Leistungsverhältnis zu bieten.

Prof. Dr. Mang Pflegeserie; erhältlich über www.bodenseeklinik.de.